Stadtradeln dauerhaft durchführen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Namen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landau bitten wir folgenden Antrag auf die Tagesordnung der nächsten Stadtratssitzung zu nehmen.

Der Stadtrat möge beschließen:

  • Die Stadtverwaltung wird beauftragt, die Stadt Landau in den nächsten fünf Jahren jährlich als Teilnehmerin der Kampagne STADTRADELN anzumelden und die Organisation und Durchführung des Rahmenprogramms zu unterstützen.
  • Die Stadtverwaltung wird beauftragt, einen Wettbewerb mit Auslobung eines Preises zwischen den teilnehmenden Akteuren zu organisieren.

Begründung

Die GRÜNE Fraktion Landau begrüßt die Bestrebungen der Verwaltung, Landau 2020 beim STADTRADELN anzumelden. STADTRADELN (www.stadtradeln.de) ist eine nach Nürnberger Vorbild weiterentwickelte Kampagne zur Förderung der Fahrradmobilität. Sie ist Teil des größten Netzwerks von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas und zählt u.a. die benachbarten Städte Karlsruhe, Speyer und Mannheim zu seinen Teilnehmerinnen. Während der dreiwöchigen Aktionsphase buchen die teilnehmenden Radler*innen die klimafreundlich zurückgelegten Kilometer über eine internetbasierte Datenbank. Die Ergebnisse der Teams sowie Kommunen werden auf der STADTRADELN-Internetseite veröffentlicht, sodass Teamvergleiche innerhalb der Kommune als auch bundesweite Vergleiche zwischen den Kommunen möglich sind und für zusätzliche Motivation sorgen.

Landau plant in den nächsten Jahren große Verbesserungen für die Radmobilität. Um den infrastrukturellen Verbesserungen auch eine öffentlichkeitswirksame Kampagne an die Hand zu geben und so ein Gelegenheitsfenster für den Umstieg auf das Fahrrad zu öffnen, wäre eine Verstetigung der Teilnahme am STADTRADELN sinnvoll.

STADTRADELN ist als Wettbewerb konzipiert, sodass mit Spaß und Begeisterung das Thema Radfahren vorangebracht wird. „In 20 Tagen um die Welt“ – das wäre ein ambitioniertes und positives Ziel, dass sich Landau für die drei Wochen STADRADELN setzen könnte – wenn jede*r Landauer*in im Schnitt nur einen Kilometer einträgt, könnte symbolisch die Welt mit 40.000km umrundet werden.

Um die Motivation auch innerhalb der Stadt zu steigern, sollten möglichst viele Unternehmen, Vereine und politische Akteure zum Mitmachen aufgerufen werden. Ein Wettbewerb zwischen den Fraktionen im Stadtrat und auch der Verwaltung könnte ein Ansporn sein, dass auch viele Stadträt*innen teilnehmen. Das STADTRADELN kann darüber hinaus mit verschiedensten Maßnahmen flankiert werden, um auf die Vorteile nachhaltiger Mobilität aufmerksam zu machen und Bürger*innen für das Radfahren zu sensibilisieren.

Die Teilnahmegebühr von 1.090 Euro wird durch das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Rheinland-Pfalz übernommen, bis der Förderbetrag in Höhe von jährlich 50.000 Euro ausgeschöpft ist. Die Anmeldung ist ab dem 9. März möglich und im Zeitraum 1. Mai bis 30. September frei wählbar.  Nach Auskunft des Mobilitätsdezernenten ist ein Start in Kombination mit der neuen Innenstadtmobilität im Sommer geplant. Wir erhoffen uns mit einem Beschluss zur dauerhaften Durchführung und einem kleinen Wettbewerb gute Rahmenbedingungen zu schaffen, um für klimaschutzfreundliche Mobilität in den nächsten Jahren noch mehr Aufmerksamkeit zu generieren.

Mit freundlichem Gruß,

Lea Saßnowski und Lea Heidbreder

Verwandte Artikel