Landtagswahl 2021: Lea Heidbreder zur Direktkandidatin gewählt

Großer Rückhalt für Lea Heidbreder: Die Fraktionsvorsitzende der Landauer GRÜNEN ist einstimmig zur Direktkandidatin des Wahlkreises 50 (Stadt Landau, Maikammer, Edenkoben) gewählt worden.

„Unsere Gesellschaft will Klimaschutz und sie will Politik, die heute die Weichen stellt für ein klimagerechtes Morgen“, sagte Lea Heidbreder in ihrer Rede. Rheinland-Pfalz müsse in den nächsten Jahren eine Kehrtwende in der Energie- und Verkehrspolitik einleiten, um das Land klimaneutral zu gestalten. Hier brauche es eindeutig mehr Tempo.

„Wir freuen uns, Lea ins Rennen um das Direktmandat schicken zu dürfen und haben keinen Zweifel daran, dass sie bereit ist für einen entschlossenen und energischen Wahlkampf“, so Sven Kaemper, Sprecher des Landauer Kreisverbandes. Bisher ist Heidbreder die einzige Frau, die als Direktkandidatin im Wahlkreis antritt.

Bei der Wahlversammlung am Freitagabend im Landauer Universum-Kino wurde Kirsten Boller aus Edenkoben zur Ersatzkandidatin gewählt. Prominenter Gast des Abends war Misbah Khan, Vorsitzende der rheinland-pfälzischen GRÜNEN, die die Wahl leitete und die anwesenden Mitglieder auf den anstehenden Landtagswahlkampf einstimmte.

Auf der anschließenden Mitgliederversammlung des Landauer Kreisverbandes wurde Helen Prats Baumann zur neuen Sprecherin gewählt. Die 22-Jährige war zuvor schon Beisitzerin im Kreisvorstand. Ihre Vorgängerin Katharina Lösch musste aus beruflichen Gründen ihr Amt niederlegen.

Verwandte Artikel